Die Gesellschaft

Die Hans Blumenberg-Gesellschaft widmet sich der Förderung und Pflege des Werks Hans Blumenbergs (1920–1996) sowie seiner internationalen und interdisziplinären Erforschung.  Sie bietet ein Forum und eine Vernetzungsplattform für die zahlreichen Bemühungen und Initiativen rund um die Blumenbergforschung weltweit. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem internationalen wissenschaftlichen Nachwuchs, den die Gesellschaft nach Kräften fördern möchte. Das wissenschaftliche Kuratorium unterstützt die Nachlassverwalterin Prof. Dr. Bettina Blumenberg beratend bei Anfragen zu Publikationen und Zitationen aus dem im Deutschen Literaturarchiv Marbach befindlichen Nachlass Hans Blumenbergs.

Dem Vorstand gehören an: Prof. Dr. Bettina Blumenberg (München), Prof. Dr. Eva Geulen (Zentrum für Literatur- und Kulturforschung) und Prof. Dr. Daniel Weidner (Zentrum für Literatur- und Kulturforschung).

Dem Kuratorium gehören an: Prof. Dr. Rüdiger Campe (Yale University), Prof. Dr. Paul Fleming (Cornell University), Prof. Dr. Ralf Konersmann (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel), Prof. Dr. Melanie Möller (Freie Universität Berlin), Dr. Angus Nicholls (Queen Mary University of London), Prof. Dr. Birgit Recki (Universität Hamburg), Prof. Dr. Bernd Stiegler (Universität Konstanz) und Dr. Rüdiger Zill (Einstein Forum, Potsdam).

 

Die Satzung der Hans Blumenberg-Gesellschaft e.V. kann hier eingesehen werden.

Um der Gesellschaft beizutreten, füllen Sie bitte das Formular aus und senden es an info@blumenberg-gesellschaft.de